Freilichttheater

"D´Wuiderer vom Gamsgebirg"

Das Freilichttheater der Ebrachtaler Ebersberg  wurde auf dem Gelände des Vereinsheims vor einer einzigartigen Naturbühne, wie sie schöner nicht sein hätte können Aufgeführt.

Wir möchten uns bei allen Besuchern recht Herzlich für dieses einzigartige Erlebniss bedanken und freuen uns schon heute auf unser nächstes Theater.

Vereinsheim Ebersberg

Zum Inhalt:

Zeno, der einzige Sohn des Koglerbauern von Hochriß wird vom Gericht wegen Mordes an dem „Jager-Hias“ zu lebenslangem Zuchthaus verurteilt, weil dieser ihn beim Wildern im Gamsgebirg erwischt haben soll. Seine Eltern zerbrechen fast an dem Leid und der Schand, dass ihr einziger Sohn ein Mörder sein soll und bis zu seinem Lebensende im Zuchthaus darben muss. Zeno beteuert immer wieder seine Unschuld, doch alle Indizien sprechen gegen ihn. Die Sennerin Adelheid, die dem Zeno seit einiger Zeit „gut“ ist, glaubt trotz des Urteilsspruchs an Zeno´s Unschuld und will ihm die Treue halten.

Einige Zeit vergeht, Zeno sitzt im Zuchthaus, die Eltern verzweifeln in ihrer Hoffnungslosigkeit und tragen sich mit dem Gedanken, das Anwesen zu verkaufen und in die Fremde zu gehen. Adelheid bleibt den Sommer über als Sennerin auf der Alm und versucht, ihren Kummer mit Arbeit zu bekämpfen. In dieser Zeit macht der Holzknecht Tobi einen sozialen Aufstieg. Vom Förster wird der Holzknecht zum Jagdgehilfen befördert, sein Gehalt steigt und er darf sich sogar Hoffnungen machen, dass ihm der Förster die Hand seiner Tochter Christa anvertraut. Tobi schreckt nicht einmal davor zurück, den Kogler´s ein Kaufangebot für ihr Bauernsachl zu machen, um seiner Zukünftigen einen angemessenen Hausstand zu bieten.

Die Holzknechte Ruap, Max und Martl, die früher gemeinsam mit Tobi nicht nur im Wald gemeinsam arbeiteten, sondern auch die Leidenschaft für´s Wildern teilten, beobachten den Aufstieg ihres früheren Gefährten aus verschiedenen Blickwinkeln, denn einer von ihnen weiß ein Geheimnis aus Tobi´s Leben und will hiervon profitieren.

Die originelle Zenzi, Magd auf dem Koglerischen Anwesen, trägt sich mit dem Gedanken, ihr Glück in der Großstadt zu suchen, da sie dort ihre Zukunft sieht. Insbesondere die Aussicht, dass das Koglerische Anwesen an Tobi verkauft werden soll, weckt ihn ihr einen großen Unmut auf Tobi. Kann die alte Kräuterburgl der Zenzi auf dem Weg in die Stadt helfen?

Jedenfalls sorgen Zenzi, die Kräuterburgl und einer der drei Holzknechte für die Lacher im Stück, denn wie im richtigen Leben wechseln sich Dramatik, Ernst und Humor ab.

Liebe Zuschauer, leben, leiden und lachen Sie mit den einzelnen Darstellern und genießen Sie unsere einzigartige Theateratmosphäre unter freiem Himmel!


Die Verantwortlichen: Wiefarn Michael, Brummer Hildegard, Lang Doris, Lohmeyer Martin

Personen und ihre Darsteller

Kogler, Bauer von Hochriß
Wiefarn Michael

Hanni, sein Weib
Stinauer Bärbi

Zeno, deren Sohn
Lang Willi

Der Förster
Heindlmeier Schorsch

Christa, seine Tochter
Häuslmann Michaela

Adlheid, die Sennerin
Wagner Vroni

Tobi, der Forstgehilfe
Müller Marcus

Ruap, Holzknecht
Wisneth Stefan

Max, Holzknecht
Weber Berti

Martl, Holzknecht
Freundl Richard

Kräuterburgl, eine Kurpfuscherin
Wisneth Antonie

Zenzi, eine Stallmagd
Steinherr Susanne

Die Kellnerin
Winter Christiane

Polizist
Wisneth Hans

Polizist
Thurnhuber Florian

Souffleuse
Weber Anna

Theaterleitung
Lang Doris

Theaterleitung
Brummer Hildegard

Maske

Elze Uschi und Team

Musik

De Saunaboarisch'n

Licht- und Tontechnik

M7 Veranstaltungstechnik
Linnerer Stefan

Gestaltung / Werbliches Konzept MedienGaarage, Stefan Gaar

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern aus unserem Verein und bei den Sponsoren, ohne die diese Aufführungen nicht möglich wären.

www.baeckerei-freundl.de
www.brauerei-gut-forsting.de
www.mediengaarage.de
www.mseven.de
www.wisneth.de

G.T.E.V. “Ebrachtaler” Ebersberg · Email · Impressum · Datenschutz